News

[10.03.2014]

„BürgerCloud“ bringt eCard-Strategie in die Praxis

[Hannover, 10. März 2014] Anlässlich des neunten Jahrestages der Verabschiedung der eCard-Strategie der Bundesregierung und dem Auftakt der CeBIT 2014 wurde heute der von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnete „BürgerCloud“-Dienst der ecsec GmbH vorgestellt, in dem verschiedene elektronische Ausweise für die effiziente und sichere Durchführung von elektronischen Volksbefragungen und Petitionen genutzt werden.


Die „BürgerCloud“ – ein ausgezeichneter Ort im Land der Ideen

Im bundesweiten Innovationswettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2013/14 ist das Projekt „BürgerCloud – Demokratie aus der Wolke“ der ecsec GmbH heute im Rahmen der CeBIT 2014 in Hannover als einer von 100 Preisträgern ausgezeichnet worden. Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert das Projekt in der Kategorie Gesellschaft eine überzeugende Antwort auf die Frage, wie die aktive Bürgerbeteiligung und elektronische Bürgerdienste zukünftig sicher, effizient und benutzerfreundlich gestaltet werden können. Hierbei werden innovative Sicherheitstechnologien, wie der neue Personalausweis und aktuelle Forschungsergebnisse im Bereich des vertrauenswürdigen Cloud Computing für die effiziente und sichere Durchführung von elektronischen Volksbefragungen und Petitionen genutzt. Perspektivisch könnten über die „BürgerCloud“ auch elektronische Bürger- und Volksbegehren durchgeführt und viele weitere eGovernment-Dienste sicher und effizient über vertrauenswürdige Cloud Computing Dienste bezogen werden.

Die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank zeichnen im Rahmen des Wettbewerbs gemeinsam Ideen und Projekte aus, die Lösungen für die Herausforderungen der Städte und Regionen von morgen bereithalten. Christian Blöhs von der Deutschen Bank überreichte Tina Hühnlein die Auszeichnung als „Ausgezeichneter Ort 2013/14“ und betonte: „Die ‚BürgerCloud‘ ist ein Vorbild für ein neues Innovationsverständnis in unserem Land: Ideen sind vor allem dann erfolgreich und bringen uns alle voran, wenn sie technologische, soziale und gesellschaftliche Fragestellungen miteinander vereinen. Heute gewinnt nicht nur die ‚BürgerCloud‘, sondern alle, die mit Herz und Verstand gemeinsam für ihre Sache einstehen.“

Die „BürgerCloud“ demonstriert praktischen Nutzen der eCard-Strategie

Mit dem heute vorgestellten Projekt wird darüber hinaus auch der praktische Nutzen der am 09.03.2005 verkündeten eCard-Strategie der Bundesregierung verdeutlicht. Denn für die Anmeldung an der „BürgerCloud“ und die darüber durchführbaren Volksbefragungen und Petitionen können die verschiedenen Chipkarten-basierten Ausweise der eCard-Strategie der Bundesregierung, wie z.B. der neue Personalausweis, die elektronische Gesundheitskarte, weit verbreitete Bank- und Signaturkarten sowie vergleichbare Europäische Ausweiskarten, genutzt werden. „Die heute vorgestellte ‚BürgerCloud‘ verdeutlicht die Schlüsselrolle des neuen Personalausweises und ähnlicher Chipkarten der eCard-Strategie für die sichere und vertrauenswürdige Gestaltung moderner Partizipations- und Verwaltungsprozesse“, stellt Bernd Kowalski, Abteilungspräsident Sichere elektronische Identitäten, Zertifizierung und Standardisierung im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik fest.

Open eCard App und SkIDentity als technologische Grundlage der „BürgerCloud“

Hierbei nutzen die Bürgerinnen und Bürger die quelloffene „Open eCard App“ und die im Rahmen des „Trusted Cloud“ Technologiewettbewerbs vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ausgezeichnete „SkIDentity“ Technologie. „Wir freuen uns, dass wir mit dem ‚Trusted Cloud‘ Programm und dem hierin entwickelten SkIDentity-Dienst nicht nur die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger unterstützen, sondern auch einen kleinen Beitrag zur erfolgreichen Umsetzung der eCard-Strategie des Bundes leisten können, was die Modernisierung der Verwaltung und nicht zuletzt die deutsche Wirtschaft nachhaltig unterstützt“, so Dr. Alexander Tettenborn, Referatsleiter "Entwicklung konvergenter IKT" im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Über die ecsec GmbH

Die ecsec GmbH ist ein spezialisierter Anbieter von innovativen Lösungen im Bereich Sicherheit in der Informations- und Kommunikationstechnologie, Sicherheitsmanagement, Chipkartentechnologie, Identitätsmanagement, Internetsicherheit und Elektronische Signatur. Gestützt auf die jahrelange Erfahrung aus verschiedenen Beratungsprojekten internationaler Tragweite zählt die ecsec GmbH zu den führenden Anbietern in diesem Bereich und unterstützt renommierte Kunden bei der Konzeption und Realisierung maßgeschneiderter Lösungen.

https://www.ecsec.de

Über den Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“

Mit der Auszeichnung und Würdigung der Preisträger im Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ machen die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ und die Deutsche Bank die Innovationskraft hierzulande sichtbar. Die Deutsche Bank ist von Beginn an seit 2006 Partner der Standortinitiative und des Wettbewerbs.

http://www.ausgezeichnete-orte.de

Über das SkIDentity Projekt

Das SkIDentity Projekt zählt zu den Gewinnern des „Trusted Cloud“ Technologiewettbewerbs des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und zielt auf die Bereitstellung vertrauenswürdiger elektronischer Identitäten für Cloud Computing Dienste ab. Es wird von einem interdisziplinären Expertenteam unter Leitung der ecsec GmbH und mit Beteiligung der ENX Association, der Fraunhofer Institute IAO und IGD, der OpenLimit SignCubes GmbH, der Ruhr Universität Bochum, der Universität Passau, der Urospace GmbH und der VDG Versicherungswirtschaftlicher Datendienst GmbH durchgeführt. Darüber hinaus wird das SkIDentity Projekt von maßgeblichen Verbänden, wie dem Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM), dem EuroCloud Deutschland_eco e.V., dem ProSTEP iViP e.V. und dem TeleTrusT – Bundesverband IT-Sicherheit e.V. sowie renommierten Unternehmen wie der DATEV eG, der easy Login GmbH, der media transfer AG, der SAP AG und der SiXFORM GmbH unterstützt.

https://www.skidentity.de

Über das „Trusted Cloud“ Programm des BMWi

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert durch "Trusted Cloud" die Entwicklung und Erprobung von innovativen, sicheren und rechtskonformen Cloud Computing-Diensten mit insgesamt rund 50 Mio. Euro. Hinzu kommen Eigenmittel der Projektbeteiligten in etwa gleicher Höhe, so dass insgesamt rund 100 Mio. Euro zur Verfügung stehen. Das BMWi-Technologieprogramm "Trusted Cloud" ist Teil des Aktionsprogramms Cloud Computing, das das BMWi im Oktober 2010 gemeinsam mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft gestartet hat.

https://trusted-cloud.de

Über das Open eCard Projekt

Im Rahmen des Open eCard-Projektes haben sich industrielle und akademische Experten mit dem Ziel zusammengeschlossen, eine quelloffene und plattformunabhängige Implementierung des eCard-API-Frameworks (BSI TR-03112) bereitzustellen, wodurch beliebige Anwendungen für Zwecke der Authentisierung und Signatur leicht auf beliebige Chipkarten zugreifen können. Ein erstes Projektergebnis ist die Open eCard-App.

https://openecard.org

Anzahl der Wörter: 912

Pressekontakt:

Dr. Detlef Hühnlein

SkIDentity c/o ecsec GmbH

Sudetenstraße 16

96247 Michelau

E-Mail: info@ecsec.de

http://www.ecsec.de

Vollständige Pressemitteilung